UMWELT management

Der Schutz der Umwelt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Unternehmensziel entwickelt und das betriebliche Umweltmanagement ist in der heutigen Zeit zu einer neuen unternehmerischen Führungsaufgabe geworden. Das Umweltmanagement umfasst eine umweltorientierte Unternehmenspolitik und dient der Umsetzungskontrolle, wobei die Vorgaben der Unternehmensleitung sowie die gesetzlichen Anforderungen gemäß dem Umweltschutz mittels des Umweltmanagementsystems umgesetzt werden. Das Umweltmanagementsystem wird als automatisch ablaufender Prozess im Unternehmen integriert mit dem Ziel alle Mitarbeiter zur Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes zu verpflichten. Bei der Einführung von Maßnahmen zum Schutz der Umwelt können zusätzlich Kosten im Unternehmen gesenkt werden.

Es gibt eine Vielzahl von Regelwerken und Gesetzen zu beachten. Die Umweltnormen sind ähnlich strukturiert wie die Norm für Qualitätsmanagementsysteme, sodass das Umweltmanagement in das Qualitätsmanagementsystem integriert werden kann.

Drei wichtige Vorteile:

  1. Durch die Einhaltung von Umweltgesetzen und einer nachvollziehbaren Dokumentation können eventuelle Haftungsrisiken gesenkt werden und die Rechtssicherheit für die Managementebene sowie für Firmeninhaber erhöht sich.
  2. Einsparmöglichkeiten bei Energie, Wasser, Abwasser und Abfall können aufgezeigt werden.
  3. Die Steigerung des Umweltbewusstseins im Unternehmen sowie bei den Mitarbeitern verbessert das Firmenimage sowie das Ansehen in der Öffentlichkeit, wodurch sich Wettbewerbsvorteile ergeben können.

 

 

Einsatzgebiete

  • Externer Umweltmanagementbeauftragter
  • Externer Beauftragter der obersten Leitung - Übernahme des gesamten Aufgabengebiets
  • Projektbezogene Unterstützung - Beratung bei der Einführung und Umsetzung eines Umweltmanagementsystems
  • Unterstützung des internen UMB
  • Kurzzeitiger Einsatz zur Durchführung von Audits

Service/Leistungen

  • Ist/Soll-Analyse und Compliance-Audit
  • Aufbau, Entwicklung und Implementierung eines unternehmensspezifischen Umweltmanagementsystems, das die Erstellung, Aktualisierung sowie die Verwaltung der gesamten Dokumentation beinhaltet
  • Vorbereitungen auf Zertifizierungen
  • Begleitende Durchführung von Zertifizierungs-, Überwachungs-, Lieferanten- und internen Audits
  • Betreuung weiterhin nach der Zertifizierung
  • Durchsicht, Bewertung, Aktualisierung und Optimierung bereits bestehender Managementsysteme und deren Unterlagen
  • Einführung weiterer Normen in bestehende Managementsysteme
  • Aufbau, Entwicklung und Implementierung eines Integrierten Managementsystems
  • Personal-/Mitarbeiterschulungen
  • Organisation, Koordination, Prüfung, Optimierung und Überwachung von Geschäfts- und Arbeitsprozessen
  • Analyse und Lenkung von Abweichungen
  • Maßnahmen zur ständigen Verbesserung (KVP)

Beispiele Normen

  • DIN EN ISO 14001 Umweltmanagementsysteme
  • EMAS Verordnung - Umweltmanagement mit Betriebsprüfung/EMAS easy 
  • BS 8555 Environmental Management Systems
nach oben